In einer offenen Diskussionsrunde bespricht Vanessa mit Nikolaus Rademacher, Senior Product Engineer bei Accenture Song, das Thema Software Schätzungen im Rahmen von Sprints. Zuvor war Nik bereits zu Gast, um über die Rolle und Verantwortung von Entwickler:innen in agilen Teams in Revision 510 und Revision 512 zu sprechen.

Schaunotizen

[00:00:58] Richtig schätzen
Wie schätzt man eigentlich richtig? In dieser Revision widmen wir uns Schätzungen, egal ob Fibonacci, T-Shirt Größen, oder einfach nur Zahlen. Wir besprechen, ob man Bugs schätzen sollte, was Spill-Overs sind und welche Vor- und Nachteile es hat, die Schätzungen von Tickets in Bearbeitung nochmals anzupassen, wenn man as Gefühl hat, dass man daneben lag. Wir klären auch die Antwort auf die Frage: „Was ist besser? Zeit- oder Komplexitätsschätzungen“. Oder wie wäre es mit „Kundenwert“ stattdessen? Sie ist: „es kommt darauf an!“ ;)
Nik stellt das Cynefin Framework vor. Es ist ein nützliches Tool, um Tasks in „komplex“, „kompliziert“, „chaotisch“ und „klar“ zu kategorisieren.
Als Online Scrum Planning Poker Tool empfiehlt Vanessa Planning Poker Online.
Liked it? Take a second to support Vanessa Otto on Patreon!