Vanessa, Schepp und Peter ließen das Glückrad kreiseln. Aber es ist ein neues Glücksrad! Die offizielle Workingdraft-Glücksrad-Webapp, die auf MDN-Daten basiert, setzt uns nicht mehr nur HTML-Elemente vor, sondern spuckt auch DOM-APIs, JS-Features und CSS-Gedöns aus.

[00:01:02] Glücksrad

pre-Element
Wer hätte das gedacht? Das pre-Element hat ein width-Attribut (das wir nicht benutzen sollten)! Sonstige Erkenntnisse zum Element: es kann kein Shadow-Host sein (das können nur ausgewählte Elemente sein) und xmp-Elemente sind unter der Haube auch nur pre-Elemente (zumindest näherungsweise).
Icons im Web Manifest
Wir sinnieren über Manifest-Icons, apple-touch-icon, theme-color, die allgemeine Meta-Tag-Inflation, Icon- und Webfont-Generatoren sowie die bulletproof @font-face syntax.
text-orientation
Wir setzen die CSS-Eigenschaft text-orientation in den Kontext zu z.B. Ruby-Annotationen und schaffen es am Ende auf wundersame Weise, bei Pi-hole zu landen.
blend-mode
Wir versuchen zu erahnen, wie viel blend-mode (nicht zu verwechseln mit background-blend-mode, mix-blend-mode und color-mix()) tatsächlich verwendet wird und landen bei der einzigen Quelle, die dererlei Fragen zu beantworten vermag: dem State of the Web Report.
DOMPointReadOnly
Brauchen wir einen Constructor für ein einfaches Objekt mit vier Feldern? Wir suchen nach Pro-Argumenten.
CSS-Typ ratio
Der ratio-Typ (nicht zu verwechseln mit aspect-ratio oder aspect-ratio) führt uns in eine Diskussion höherer CSS-Mathematik.
scroll-margin-block-end
Eine der Logical CSS Properties lässt uns mental zu Scroll-Snapping, der Anwendung von Scroll-Snapping und den Kollegen von WWSIV scrollen.
i-Element
Wir grenzen i gegen em ab und sinnieren über Boostrap und Accessibility
Liked it? Take a second to support Peter on Patreon!