Schepp und Peter erfreuten sich in dieser Revision an der Anwesenheit von Martin Donath (Twitter, Github), der nicht nur Maintainer von Material for MkDocs ist, sondern auch daran arbeitet, mit Stylezen das beste CSS-Intellisense diesseits der Baikal-Amur-Magistrale zu erschaffen.

Schaunotizen

[00:00:59] CSS Tücken und Tooling
In einem exzentrischen Orbit kreisen wir um das Thema Tools für CSS und die mit diesen Tools und/oder CSS einhergehenden Herausforderungen. Das Tool-Thema enthält neben Prä/Postprozessoren wie PostCSS, Less und Sass auch Konzepte wie BEM/ITCSS/OOCSS, konkrete Frameworks a la Tailwind und Addons wie CSS Modules. Diesen Erstellungs-Tools gegenüber stehen Analyse- und QA-Ansätze wie Visual Regression Testing (mit Varianten wie Warhol und SiteEffect) und relativ simplen Lintern. Martins Stylezen ist da etwas anders: aufbauend auf der Idee, dass CSS eigentlich eine statisch typisierte Sprache istund inspriert von Adam Argyle, wird Stylezen eine Art TypeScript für CSS (Stylezen-Extension für VS Code in Aktion). Am Rande geht es außerdem um Custom Properties, Container Queries, CSS Containment, warum niemand CSS ernst nimmt, die kognitive Komplexität von CSS, Web Components (v.a. Revision 480), Shadow DOM, Scoped CSS, Cloud Flare Workers, csstype, die absurde Komplexität von CSS Grid, Mootools und die Freuden der Webstandards-Spezifikations-Exegese.
Liked it? Take a second to support Peter on Patreon!