Schepp, Kahlil und Hans quatschen über APIs, die sich von Frameworks-Features zu Browser-APIs entwickeln.

Schaunotizen

[00:01:39] Meta-Frameworks
Kahlil hat auf der React Rally einen berichtenswerten Talk von Nicole Sullivan alias @stubbornella aufgeschnappt. Thema ist die Zusammenarbeit des Chrome-Teams mit diversen Framework-Entwicklern, bei der das Ziel ist, den Browser zu einer besseren Plattform für die diversen Web-Frameworks zu machen. Eine wichtiges Takeaway aus dem Talk ist die offizielle Google-Empfehlung, Meta-Frameworks wie Next.js (ein Wrapper um React) und Nuxt.js (ein Wrapper um Vue) einzusetzen um Performance-Best-Practices wie SSR auf Framework-Ebene zu etablieren. Aus der Zusammenarbeit zwischen React und Google sind unter anderem die Main thread Scheduling APIs und isInputPending in Chrome zurückgeflossen. Wir quatschen über 7 Principles of Rich Web Applications, create-react-app, Frameworks allgemein, Server-Side Rendering, HTML5 Boilerplate, Ember Fastboot, Code Splitting, CSS Modules (nicht das JS-Projekt), Web Components, GatsbyJS, Uberspace und mögliche Gründe gegen den Einsatz von Meta-Frameworks.
Liked it? Take a second to support Peter on Patreon!