Web Assembly kommt und macht doch endlich Schluß mit JavaScript, oder? Nun, fast. Web Assembly ist schon da. JavaScript braucht man — im Moment! — immer noch. Was hat es jetzt mit WASM auf sich, wie entwickelt man dafür und wohin geht die Reise? Ryan Levick von Microsoft erzählt uns alles!

Schaunotizen

[00:01:34] Rust und WASM
101 Episoden hat es gedauert (siehe Revision 293) bis wir wieder auf WASM zu sprechen kommen. Ryan Levick, seines Zeichens Developer Advocate für Azure bei Microsoft in Berlin, erzählt uns warum er Rust gerade so liebt, und wie man damit supergut für Web Assembly entwickeln kann. Ryan klärt auf über Vor- und Nachteile, VMs in VMs in VMs und wohin die Reise mit WASM geht. Außerdem erzählt er uns, dass es mit WASMTime bereits JIT Umgebungen in WASM gibt, und wie man mit Rust und WASM am Besten starten kann. Außerdem gibt’s einen kleinen Exkurs zu Go, Glimmer, .NET und C#, Blazor und vielen, weiteren, SEO relevanten Keywords.
[00:31:26] WASI
WASI steht für Web Assembly Systems Interface und ist noch in der Konzeptionsphase. Mit WASI will man eine Schnittstelle zum Dateisystem, Sockets, Network I/O und dergleichen erzeugen, mit der man die geschütze VM Umgebung mit der Echtwelt verbindet. Praktisch das Node.js zur V8. Oder viel spannender: Das betriebssystemunabhängige Docker. Was es damit auf sich hat und warum Stefan im Serverless Kontext gerade voll ausflippt, hört ihr hier.
Liked it? Take a second to support Stefan on Patreon!

Flattr this!