Die letzte Folge des Jahres. Ein Holzscheit in den wärmenden Kamin der nerdigen Weihnachtlichkeit, der uns über die Feiertage bringen soll, bis wir dann am 10.1. die nächste Sendung aufnehmen werden. Wer Anregungen für die neue Saison hat: Her damit!

Hier übrigens ein Screenshot, der zeigt, wie ausdifferenziert unsere Betriebssystemwahl aussieht:

Schaunotizen

CrankShaft

Eine neue JavaScript-Compiler-Infrastruktur für Chromes V8 JavaScript-Engine, die sie noch weiter beschleunigt. Dass das vermutlich ersteinmal so weitergeht mit diesen unglaublichen Leistungssprüngen, darüber philopsophiert JavaScript-Erfinder Bredan Eich in jener Folge A Minute with Brendan.
Treesaver

Ein Framework, welches Flipboard fürs Web nachbasteln möchte.

XHTML 2.0-Dokumente wurden als W3C-Notes veröffentlicht

Ein weiterer Tod des toten XHTML 2.0

HTML5 Extension for Windows Media Player Firefox Plug-in

Microsofts Erweiterung für Firefox, die sich um H.264 Videos in HTML5-<video>-Verpackung kümmert – leider nur unter Windows 7.

HTML5-Elemente im IE ohne JavaScript

… sondern per XML-Namespaces zerstörungsfrei einbinden. Kann man auch serverseitig abfeiern. Peters schnell zusammengehackten Testcase findet Ihr hier.
MySQL 5.5

Multicore-Unterstützung, InnoDB als Standard, Optimierbarkeit für SSDs, herber Geschwindigkeitszuwachs unter Windows

ControlJS

JavaScript-Lader in 496 Zeilen Code, der einem auch die Kontrolle über den Zeitpunkt des Parsens der nachgeladenen Scripte gibt. Warum das wichtig ist beschreibt Nicholas Zakas in seinem Fronteers-Video
(und haut heute ein Posting zu den Nachteilen von ControlJS und LABjs raus). Link zu den im Gespräch erwähnten JavaScript-Webworkers: hier.