Working Draft

Wöchentlicher News-Podcast für Webdesigner und -entwickler

Spenden für Soundqualität!

Alle Spenden fließen zu 100% in die Anschaffung von besserer Aufnahme-Hardware.

Revision 165 – Über den Webkongress Erlangen und den Zustand mancher Website

14. April 2014 | Keine Kommentare

Stefan und Peter haben sich Matthias Mees und Jens Grochtdreis ins virtuelle Studio geholt um den kürzlich stattgefundenen Webkongress in Erlangen Revue passieren zu lassen, sowie über den Zustand diverser Websites zu philosophieren.

Schaunotizen

[00:00:15] Rückblick Webkongress Erlangen
Im März fand der dritte Webkongress der Uni Erlangen statt, der sich auch um die Themen kümmert, die nicht so viel Beachtung auf den großen Konferenzen der Branche finden: Barrierefreiheit und Content Management System, zum Beispiel. Jens und Matthias erzählen von ihren Erlebnissen in der Universitätststadt und geben folgende Anschautipps: Marc Hinse – Die Gefahren von Webdesign Trends, Wolfgang Wiese – The Beauty and the Beast, Patrick Lobacher – Typo 3 Neos, Nils Pooker – Alles so schön responsive hier?, sowie alle Barrierefreiheits-Talks
[00:13:17] Die Beschissenheit mancher Websites, und Ihre Gründe
Warum gibt es immer noch Restaurants, die ihre Menükarten als PDF verlinken und nicht einfach den Text auf der Website zugänglich machen? Wenn es schon so viele Profis gibt, die gute Websites erzeugen, warum findet man immer noch soviel Mist im Web? Und wie geht man als Entwickler/Designer mit der Beratungsresistenz mancher Kunden um? In einer groß angelegten Raunz-Runde versuchen wir die Gründe zu erörtern und lassen sich über einige Misstände der Branche aus.
[00:47:04] Our Enclosed Space
Rachel Andrew schreibt, dass wir uns in einer elitären und sehr kleinen Referenzgruppe bewegen und viel vom echten Leben “da draussen” gerne mal vergessen. Oder vergessen würden. Bei all den schönen, tollen, neuen Technologien die auf den Konferenzen propagiert werden, wären doch am Ende die wenigsten heute doch auch wirklich einsetzbar. Vermitteln wir ein falsches Bild und vergessen die Dinge, auf die es wirklich ankommt? Ranting-Runde, Teil 2.

[01:02:58] Keine Schaunotizen

Was ist WAI-ARIA?
WAI-ARIA ist eine W3C Recommendation, und Marco Zehe erklärt, was es damit auf sich hat.
SmashingConf 2014
Jan Deppisch erzählt uns seine Highlights der letzen SmashingConf.
jQuery San Diego
Videos und Material zur letzten jQuery Konferenz.
Formular Elemente gestalten
Ein Artikel, wie man Formular Elemente gestalten kann, und ein begleitender Artikel von Microsoft zum gleichen Thema.
HTML5 Master Class
Der CSS Buddha und der HTML5 Erklärbär für drei ganze Tage in Düsseldorf!
CodeFront
Linz bekommt die Front-End Konferenz mit dem schönsten Logo.

Revision 164: Die Welt der Webagenturen

5. April 2014 | 6 Kommentare

Die Revision 164 ist mit einigen Gästen gespickt: Fabian Beiner, Marius Eisenbraun und Marcel Koch. Drei unterschiedliche Gäste, mit denen wir über ein Thema sprechen, das uns alle zusammenführt: Wie funktioniert unsere Branche?

[00:02:30] News

Hack
Hack ist eine Erweiterung von PHP, auf der Virtuellen Maschine HVVM läuft und die Sprache um Typensicherheit ergänzt.

Schaunotizen

[00:03:22] Einstieg in die Berufswelt des Web
Marius ist daran interessiert, wie der Einstieg in die Berufswelt eines Web-Entwicklers einfach ist. Wir sprechen über Sprungbretter, wie Agenturen und Open Source Projekte.
[00:22:42] Wie funktioniert eine Webagentur?
Im Allgemeinen sind Agenturen oft etwas anders organisiert, als Teams, die an einem Produkt arbeiten. Die Vor- und Nachteile für uns Web-Entwickler sind ein Diskussionspunkt. Mit Marcel haben wir einen Agentur-Arbeiter dabei, Hans, der Schepp und Fabian haben durch ihrer freiberufliche Tätigkeit immer wieder Berührungspunkte mit Agenturen. Jeder berichtet ein bisschen über seine Erfahrungen.
[00:35:20] DevCamp Karlsruhe
Das Developer-Camp in Karlsruhe richtete sich an Developer aus alle Bereichen – nicht nur Web. Fabian spricht über seine Erfahrungen mit diesem und auch anderen BarCamps. Wir diskutieren über deren Bedeutung für unsere Szene und deren Besucher.
[00:43:06] JavaScript Minifier-Tools
@bitbonk fragt:


Wir sind der Meinung, dass es nicht unbedingt drauf ankommt, dass man ein bestimmtest Tool, wie Uglify oder Closure Compiler verwendet, sondern dass überhaupt einen zur Anwendung bringt.

[00:52:34] Unobtrusive Javascript vs. Angular, Backbone and Co.
Heut zu Tage gibt es sehr viele Single Page Applications und Webpages, die ohne JavaScript keinerlei Funktion mehr bieten. Ein Diskussionspunkt über den wir schon öfter sprachen. Doch diesmal führt uns die Diskussion zum Thema, was eigentlich eine App und was eine Website ist.

[01:08:38] Keine Schaunotizen

Introducing the Canvas Debugger in Firefox Developer Tools
Mozilla implementiert (neben einem neuen CEO) einen Debugger für das Canvas-Element, mit dessen Hilfe es leichter wird, mit <canvas> zu arbeiten.
Picture element implementation in Blink
Eine IndieGoGo Kampagne zur Implementierung des Picture elements in Blink von Yoav Weiss. Unserer Meinung nach unterstützenswert.
HarpJS
Ein weiterer Statischer Webseiten Generator.
Bootstrapping Design eBook: Become the Designer your Startup needs.
Dieses design-lastige Buch ist – laut Marcels Empfehlung – auch sehr für Programmierer geeignet.
Web-Design Repo
Eine riesige Anzahl an Web-Development und -Design Links.
Cerberus – Responsive Email Patterns
HTML-E-Mail-Templates sind immer noch ein schwieriges Thema. Cerberus versucht den Schmerz bei der Erstellung solcher Templates zu mindern.
Antwort
Ähnlich wie Cerberus, ist Antwort ein Responsive HTML-E-Mail-Template.
Easings Cheat Sheet
Wenn man gerade mal nicht weiß, wie Easings (Transitions-Verläufe) in CSS oder JavaScript funktionieren, kann man hier nachsehen.

Gewinnspiel

Fabian verlost dankenswerterweise ein Exemplar von Peter Gasstons Buch Moderne Webentwicklung. Alles was ihr tun müsst: Sagt uns in den Kommentaren, warum genau ihr dieses Buch braucht!

Revision 163: CSS-Glücksrad und Links

26. März 2014 | 10 Kommentare

Mangels Themen zockten sich Hans, Schepp und Peter durch vier Runden CSS-Glücksrad. Nachdem sie dort keine großen Erfolge feiern konnten, verlasen sie die Links und ließen es gut sein.

HTML5-Glücksrad

[00:00:50] CSS Conditionals
Eine Spezifikation aus der Abteilung CSS-Fundament, zu deren Unterpunkt @media-Syntax uns nicht viel einfiel. Schepp erklärte das only-Keyword in Media Queries und am Ende schweiften wir in Richtung Cargo-Cult-Techniken in CSS und JS ab.
[00:07:27] CSS Marquee
Marquee in CSS? Gibt es weder auf Caniuse noch in MDN noch, wie wir feststellen mussten, in irgendeinem Browser. Über mögliche Use Cases dachten wir trotzdem ein wenig nach.
[00:13:59] CSS Transforms
CSS-Transforms kann man über bequeme Funktionen, aber auch über Transformationsmatrizen festlegen. Wir stellten fest, dass wir diese Möglichkeit bisher eher selten nutzen, was daran liegt, dass wir eher selten CSS-Transformationen durch Code errechnen lassen (dann dafür wären sie gut geeignet). Ein weiteres interessantes Detail ist, dass das CSS OM beim Abfragen von Transformationen immer mit Matrizen antwortet. Schließlich schweifen wir in Richtung skew-Transforms ab (die Schepp mal für Schatteneffekte brauchte) und reden über die Auswirkungen von Transforms auf den Stacking Context (die es auch bei opacity geben soll).
[00:27:00] CSS Selectors Level 4
Nachdem Peter ein wenig über :empty in Selectors Level 3 (kaputt) und :blank in Selectors Level 4 (nicht kaputt) gerantet hatte, versuchten wir ohne großen Erfolg das Wesen der Grid-Structural Selectors zu erraten. Mehr Erfolg haben wir bei den Themen Parent Selector, :last-child und den technischen (Performance-)Probleme dahinter. Zum Schluss erklärte Peter nochmal kurz, warum es kein CSS4 gibt und wir stellten erfreut fest, dass die Kombinatoren + und ~ selbst im IE7 funktionieren.

[00:41:40] Keine Schaunotizen

Popping Out of Hidden Overflow
Beschreibt einen interessanten Edge Case bei der Arbeit mit Overflows in CSS.
Custom CSS preprocessing
Wie man sein eigenes kleines CSS-Tool baut.
codefest.herzogtumcleve.de
Ein aus rheinischer Solidarität gespeister Tipp von Schepp.
Lesser-Known JavaScript Debugging Techniques
Besonders interessant: die DebugUtils.
Stylestats
Produziert interessante Statistiken zu Stylesheets.

Revision 162: Indie UI

23. März 2014 | 7 Kommentare

In Revision 162 sind zwei Gäste mit von der Partie. Zum einen Mozillas Accessibility Experte Marco Zehe, der bereits zu Gast war, sowie Tomas Caspers, der sich seit vielen Jahren mit dem Thema Accessibility beschäftigt und bei uns zum ersten Mal dabei ist.

[00:01:43] News

Sass 3.3.0
Sass ist in der Version 3.3.0 veröffentlicht worden und bringt einige Neuerungen mit sich.

Schaunotizen

[00:02:28] Indie UI und Accessibility
Mit unseren beiden Themen-Gästen sprechen wir über das Thema Accessibility. Aufhänger dafür ist der Editors-Draft zu Indie UI, der sich mit der Verallgemeinerung von Benutzer-Input Events und sichtbaren Einstellungen beschäftigt.
Marco ist, wie auch manch anderer, mit dem Konzept von Indie UI nicht so ganz einverstanden und diskutiert seine Position mit Tomas, der den Ansatz der Spezifikation schon mal richtig findet.
Im Laufe der Diskussion driften wir auf die Erfahrungen der beiden mit dem allgemeinen Thema Accessibility ab.

[01:03:25] Keine Schaunotizen

Grunt YSlow
Grunt YSlow ist eine Grunt Task, die die Performance einer Website anhand der Metriken von Yahoo!s YSlow analysiert.
Grunt PageSpeed
Grunt PageSpeed ist das Pendant zur YSlow Implementierung als Grunt Task, basierend auf Google PageSpeed.
Parker
Das CSS Analyse-Tool Parker ermittelt Metriken eines Stylesheets und ist als CLI verfügbar.
Bootstrap Accessibility Plugin
Die Entwickler bei Paypal haben die Grundfunktionalität von Bootstrap so erweitert, dass die einzelnen Module zugänglicher sind und dies in ein Plugin verpackt.
Umstieg von Mac auf Windows
Marco hat sich für die Rückkehr zu Windows entschieden und beschreibt warum er diesen Schritt geht.
Content Strategy Forum
Vom 1. bis 3. Juli findet in Frankfurt das Content Strategy Forum. Im Call For Papers sind die Organisatoren auch an Front-End Entwicklung und die Schnittmengen mit der Content-Erstellung interessiert.

Revision 161: Too Easy, Didn’t Learn

11. März 2014 | 2 Kommentare

Es war Rosenmontag und der großteil des Workingdraft-Teams bereitete sich auf das halten diverser Workshops vor. Um einem Monolog zu entkommen lud sich Rodney die Herren Christian Heilmann und Sebastian Golasch ein, um ein wenig über Christians Vortrag an der jQuery Europe zu schnacken.

Schaunotizen

[00:01:04] TE;DL – Too Easy, Didn’t Learn (video)
Mit jedem Tool und mit jeder Abstraktion vereinfachen wir uns die Arbeit. Was wir jedoch nicht vereinfachen ist das Lernen und Verstehen der Dinge, die wir in eine Abstraktion oder Tool gepresst haben. Wir beleuchten den »Just build a tool for that«-Hype einmal von der anderen Seite.
[00:46:04] W3C HTML JSON form submission (Unofficial Draft)
Ein Vorschlag <form> Elemente neben application/x-www-form-urlencoded auch als application/json absenden zu lassen. Wir diskutieren die Vorzüge und Probleme des Vorschlags. Wir kommen auch kurz auf das recht unbekannte Objekt FormData zu sprechen, von dem wir dachten, dass es den Umgang mit Formularen bereits vereinfachen würde – was sich dann leider doch nicht als der heilige Gral der Formulardatenverarbeitung herausstellt.

[01:06:53] Keine Schaunotizen

CSS performance revisited: selectors, bloat and expensive styles
Komplexe CSS Selektoren sind wohl eine kleinere Bremse als überschüssiges, ungenützes CSS.
Cross-browser Web Fonts part 3: Hyphens, Text Rendering, and Font Feature Settings
Der Artikel erklärt wie das Beeinflussen von Ligaturen, Kerning, Fractionals, Ordinals, etc. funktioniert.
How to Use The HTML5 Sectioning Elements
Wann nutze ich <section>, wann <article> und wann doch lieber nur ein <div>?
layout thrashing in jQuery
Welche jQuery-Funktionen können sich negativ auf die Rendering-Performance auswirken?
Rewriting A WebApp in ES6
Man nehme eine Backbone Applikation und schreibe große Teile davon mit EcmaScript6 neu. Weil man kann.

Revision 160: Node, JavaScript, Links

2. März 2014 | 6 Kommentare

Für diese Revision luden sich Schepp und Peter den Node-Nerd Golo Roden (Twitter, Webseite) ein und plauderten über Node.JS und ganz allgemein den Zustand von JavaScript in Gegenwart und Zukunft.

Schaunotizen

[00:01:50] JavaScript aus der Perspektive eines Backend-Entwicklers
Golo erzählt, wie man aus der C#-Welt an JavaScript gerät und das ganze dann auch vernünftig lernt. Gemeinsam sind wir der Auffassung, dass nach den ersten Copy-Paste-Basteleien die Lektüre von The Good Parts und The Definitive Guide angebracht sind.
[00:15:50] ES6 und Async
Golo und Peter debattieren die Vor- und Nachteile von ES6-Features wie Arrow Functions, Klassen und Generator Functions (nebst Libraries), wobei neben Async.js auch die Artikel Execution in the Kingdom of Nouns und What Made Lisp different zur Sprache kommen.
[00:43:22] Node 0.12
Nachdem wir festgestellt haben, dass wir alle schon Node benutzt haben bevor es cool war (Version 0.4) erzählt Golo ein wenig über das kommende Node-Release 0.12. Wir sprechen über instabile APIs und Module, TJ Holowaychuk, SpiderNode (mittlerweile eingestellt) und die Causa Joyent versus Strongloop.
[00:57:50] Hörer-Frage: Koa vs Express
Bei der Frage Express versus Koa (beides Webframeworks) sind wir uns einig: Koa taugt erstmal nur als Spielzeug. Golo weist darauf hin, dass ES6 noch nicht in Node Standardmäßig aktiviert ist und Peter hat obendrein noch kein Vertrauen in die Stabilität von Koa selbst. Der aktuelle Hype erinnert uns ein wenig an die leicht überhypte Frage Grunt versus Gulp.
[01:03:44] Wie lernt man am besten Node?
Peter behauptet, Node wäre ganz einfach, sofern man JavaScript schon kann; die APIs lernt man besten, indem man wie in jeder anderen Programmiersprache einfache Programme schreibt. Golo geht im Prinzip d‘accord, sieht die größte Hürde im etwas unübersichtlichen Ökosystem von Node. Hilfe findet man natürlich am besten in Golos Buch Node.js & Co: Skalierbare, hochperformante und echtzeitfähige Webanwendungen professionell in JavaScript entwickeln.
[01:09:27] EnterJS
Golo erzählt von seiner Konferenz EnterJS, die vom 30. Juni bis 2. Juli in Köln stattfindet. Thema ist JavaScript im Unternehmenskontext.

[01:13:19] Keine Schaunotizen

Random User Generator
Placekitten für User-Daten.
noPrefixes flag in Modernizr
Stefan bloggt über Fortschritte im Kampf gegen Vendor-Prefixes an der Modernizr-Front
Installable Standalone WebApps
Ein Überblick über den Status Quo.
WURFL.js – Client Side, meet Server Side
Die bekannte Device Detection Library jetzt auch clientseitig.
The 4 Slice Scaling Technique for SVG
SVG-Nerd Dirk Weber SVG-Slicing für Fortgeschrittene.
Using blend modes in HTML Canvas
Ein weniger bekanntes HTML5-Feature wird vom Adobe-Team beleuchtet.

Revision 159: Grunt im Einsatz

2. März 2014 | 8 Kommentare

Gästefrei sind diesmal Schepp, Rodney und Stefan mit am Start, um mit Grunt nach dem Hype in Klausur zu gehen.

Schaunotizen

[00:00:29] Grunt
Grunt ist ja nun schon eine Weile bekannt und im Einsatz, und erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei den Entwicklern. Sogar Schepp hat seine selbstgebastelten Buildscripts für diverse Projekte verlassen und ist in die Grunt-Welt eingetaucht. Wird reden über den Einsatz des Buildtools in großen und kleinen Projekten, und wie man sich das effiziente Entwickeln, vor allem in Hinblick auf CI und CD ohne Grunt eigentlich nicht mehr vorstellen kann. Plugins die erwähnt werden sind unter anderem spritesmith, autoprefixer, svgmin, cssmin und connect. Außerdem empfiehlt Rodney, statt load-grunt-tasks besser matchdep zu verwenden. Wer übrigens das letzte aus Grunt herauskitzeln will, dem empfehlen wir Paul Bakaus Artikel auf HTML5 Rocks

[00:47:27] Keine Schaunotizen

Chrome CLI
Viel im Terminal? Mit der Chrome CLI kann man seinen Entwicklungsbrowser nun auch bequem von der Kommandozeile aus steuern.
What nobody told you about Sass @extend
Hugo Giraudel schreibt über die Funktionsweise und Gefahren der Sass @extend Methode.
Try Handlebars
Handlebars templates direkt im Browser ausprobieren und sehen, ob selbstgeschriebene Helper funktionieren. Geht hier.
Pageres
Mit Sindre Sorhus neuem Tool kann man Screenshots von der Kommandozeile aus machen.
Refactoring Techniques
Wie man richtig Refactoring betreibt wird in diesem Artikel erklärt.
JavaScript Code Style Checker
Ein weiterer Code Style Checker, aber höchst konfigurierbar und bis aufs kleinste anzupassen
Web Animation at Work
Rachel Nabors beschreibt ihr Steckenpferd in diesem List Apart Artikel.
Draggable elements that push others out of way
Chris Coyier schreibt über ein Design Pattern, und die unterschiedlichen Wege und Bibliotheken, es zufriedenstellend umzusetzen.

[00:53:25] Tipp der Woche

Including data from Github
Tipp von Rodney: Wenn man mal Github files im Rohformat braucht, hat man mit diesen Services viel Freude.

Revision 158: Performance, Performance, Performance; sowie Leserfragen

16. Februar 2014 | 6 Kommentare

In der heutigen Revision haben Hans, Peter und Stefan den Performance-König Tobias Baldauf eingeladen, um über aktuelle Trends und gute Ratschläge in Sachen Webperformance zu plaudern.

[00:01:08] News

Firefox 27
Neuer Release des Independent Browser, mit der neuen CSS Eigenschaft all:unset und einigen anderen Änderungen.

Schaunotizen

[00:01:56] Bleeding Edge Bildoptimierung
Tobias erzählt über aktuelle Trends in der Bildoptimierung, und wie man aus langgedienten Grafikformaten wie JPEG dank Machine Learning noch weitere 10% rausholen möchte.
[00:07:56] Renderingoptimierungsmöglichkeiten bei Webfonts
Chrome hat seinen Webfont Renderingprozess neu gelöst, und zeigt nach 30 Sekunden ohne geladener Font eine Fallbackschrift an. Außerdem erzählen wir welche weiteren Steuerungsmöglichkeiten es gibt, ob text-rendering Unterschiede macht und wie man Subsetting richtig einsetzen kann!
[00:13:15] Automatisiert Performance Metriken generieren
Performance kann und soll man klarerweise messen. Tobias gibt Tipps und verweist auf Tools wie Phantomas (samt Grunt-Plugin) und das HTTP Archive.
[00:17:41] Viele Schriftschnitte vs. Performance
Der Schriftenkaiser Gerrit van Aaken ruft zu Recht auf, verschiedene Fettschnitte in Webfonts zu beachten. Doch was des Designers Freud’ ist des Performanceoptimierers Leid. Wo liegt die optimale Grenze, und welche Möglichkeiten würden wir uns wünschen um beide Welten zufrieden zu stellen. Wir philosophieren.
[00:22:06] Performance-Guidelines und -Budgets
Performance ist wichtig und kann auch gut argumentiert bzw. verkauft werden! Stefan erzählt von Kompromissen aus dem täglichen Agenturleben und welche Probleme man sich fernhält, wenn man das Performance-Augenmerk von Anfang an in Betracht zieht. Der Rest stimmt in der Reflexion mit ein und gibt Ratschläge.
[00:27:58] Leserfrage: Unsere Erfahrungen zu custom styled Inputs
Stammhörer Christoph Rumpel fragt, wie man Formularelemente am besten stylen kann, und welche Bibliotheken bzw. Tools wir dafür nehmen. Eine Antwort mit einem Plottwist. Erwähnt werden: Ryan Seddons Technik über :checked Attribut und das ähnlich funktionierende Navigataur. Außerdem wird es Zeit alert und confirm wieder aus ihrer Versenkung zu bringen!
[00:35:37] Layoutgeschwindigkeit von CSS Flexbox
CSS Flexbox rendert langsam und hat nicht unbedenkliche Aufbaustrukturen. Doch lieber CSS3 Grid-Layouts verwenden! Doch was, wenn manches davon noch gar nicht in den aktuellen Browsern implementiert wurde? Wir ranten über Angebot und Nachfrage, den IE9 und die Zukunft des Internet Explorers, und geben Peter in einer spontanen Selbsthilfegruppensitzung Platz.
[00:46:47] Leserfrage: Gute Onlinecommunities für Webentwicklung?
Christian fragt: Welche guten Onlinecommunities gibt es? Die Leute kurz vor oder jenseits der 30 erzählen mit weißen Rauschebärten über die gute, alte Forenzeit, dass deren Abgesang eigentlich eh nicht so schlecht ist, und warum Twitter und Co. sich in den letzten Jahren behauptet haben.

[00:58:52] Keine Schaunotizen

CSS Above the fold Inliner
Dinge, die über der Fenstergrenze passieren sollten auch besonders schnell sichtbar sein. Dieses PhantomJS basierte Tool hilft!
Responsive Images & Lazy Loading
Der sehr aktive Sven Wolfermann über Responsive Images und Lazy Loading. Pflichtartikel

Tipp der Woche

Topcoat.io
Man braucht fesches UI, ohne sich dabei gleich Boliden wie Bootstrap oder Foundation zu installieren, hat Ansprüche auf Performance und Anpassung? Dann sollte man auf Adobes Topcoat einen genaueren Blick werfen.

Revision 157: Komplexes Markup, Styles Inlinen und HTTP/2

9. Februar 2014 | 1 Kommentar

Keine Gäste, trotzdem Themen in einer – mal wieder – etwas längeren Sendung.

Keine News

Schaunotizen

[00:00:20] HTML is too complex
Wir stellen uns die Frage, ob HTML mit den Additionen in HTML5 zu komplex für uns Developer geworden ist. Hans vertritt die Meinung, dass mehr Möglichkeiten auch verbesserte Semantik mit sich bringt. Rodney ist da eher skeptisch, in wie fern dies dem durchschnittlichen Web Entwickler tatsächlich hilft.
[00:12:00] Putting CSS in the head
Basierend auf Hans’ Artikel und dessen Vorläufer “What’s with putting the CSS in the head?” diskutieren wir die Vor– und Nachteile von der Platzierung des CSS inline im Head-Element einer Website. Wir sprechen über allgemeine Performance, CDNs und die Use Cases dieser Technik.
[00:29:19] Nine Things to Expect from HTTP/2
Wir erklären HTTP/2 und SPDY etwas genauer. Die beiden neuen Netzwerk-Technologien sind gerade auf dem aufsteigenden Ast und werden uns Web-Entwicklern die Arbeit, gerade im Bezug auf Netzwerk-Performance erleichtern, sobald sie dann bei der breiten Masse angekommen sind. Testen, ob eine Website SPDY einsetzt, kann man mit SPDY-Check und eine gute Erklärung zum Thema SPDY Push gibt’s in diesem Video.
[00:49:19] CSS Will Change
Aktuell nutzen wir CSS 3D-Transforms um Grafik-Hardware-Beschleunigung für Elemente zu erreichen, damit diese flüssiger rendern. Mit der CSS-Eigenschaft will-change soll diesem Hack nun abgeholfen werden.

[00:55:06] Glücksrad

HTML5 Media
Die Audio- und Video-API sind wichtige Bestandteile von HTML5. Leider sind diese allerdings für komplexere Anwendungen noch ziemlich inkonsistent in den verschiedenen Browsers implementiert. Schepp erzählt von seinen Erfahrungen.

[01:04:06] Keine Schaunotizen

Static Site Generators
Eine Sammlung von Static Site Generatoren gibt Sven Wolfermann inklusive Wertung. Hans möchte zusätzlich sein INIT Projekt anpreisen.
Take Off Conf Videos
Die Videos der Take Off Conference, die Ende Januar statt fand, sind bereits online.
Service Worker
Ein Slidedeck mit allen Infos zu Service Workern.

Revision 156: Viewport Units in iOS und Gegenwind für CSS Regions

30. Januar 2014 | 5 Kommentare

Wenig Themen, viel Diskussion! Peter, Rodney und Stefan besprechen Browserbugs, die keine sein sollten und sinnieren über einen jüngst veröffentlichten A List Apart Artikel, den man wohl ohne Weiteres in die Kategorie “Große Erschütterung der Macht” stecken darf.

[00:00:15] News

CSS Editor’s Draft contains links to Shepherd
Noch in Beta und in starker Bearbeitung, aber nach jahrelanger Wartezeit endlich Realität: Im CSS Editor’s Draft der W3C werden die Shepherd Tests verlinkt.

Schaunotizen

[00:01:00] Viewport Units in iOS
Trotz recht weitreichender Kompatibilität und echtem Bedarf sind Viewport Units überaus buggy und beinah unbrauchbar, wie Rodney jüngst herausfinden musste. Wir sprechen über die eigentliche Nutzung und wie man Dank CSSOM zu einem netten Buggyfill kommt (Term coined by Sebastian Golasch.
[00:24:05] CSS Regions considered harmful
Wenn einer der CSS Erfinder CSS Regions öffentlich für Scheiße erklärt, kann das Internet schonmal Kopf stehen. Browserhersteller treten den Rückzug an und nehmen experimentelle Implementierungen aus der Codebase. Wir sprechen über Sinn und Unsinn, Web vs. Webtechnologie und den Bedarf an “Generated Content”. Außerdem flattert pünktlich zur Sendung ein sehr interessanter Pro-Artikel von Sara Soueidan zum Thema herein.

[00:44:31] Glücksrad

Table Sorting Model
Tabellensortieren im Browser, wie einst beim guten, alten jQuery Tablesorter! Existiert momentan allerdings nur am Papier.

[00:49:25] Keine Schaunotizen

Drag & Drop für Dateien
Peter beschreibt eine uralte API, mit der man sogar ganz brauchbare Dinge anstellen kann. Erster Teil einer Minireihe.
Avoiding anonymous JavaScript funcitons
Todd Motto erklärt anonyme Funktionen, deren Nachteil und wie man sie vermeidet.
Markdown.js
Markdown Parser in JavaScript. Mitsamt Abstract Syntax Tree.