Working Draft

Wöchentlicher News-Podcast für Webdesigner und -entwickler

Spenden für Soundqualität!

Unsere Aufnahmen werden optimiert mit Auphonic.
Flattern oder direkt bei Auphonic spenden.

Sponsoren gesucht!

Als Podcast versuchen wir die Qualität der Aufnahmen hoch zu halten. Dafür verwenden wir Tools, die nicht kostenlos sind. Auch unser Aufnahme-Equipment kostet Geld.

Mit rund 15.000 Downloads pro Folge im Schnitt haben wir Herausforderungen im Hosting zu bewältigen, vor allem der Traffic ist recht hoch.

Um diese Kosten decken zu können, suchen wir Sponsoren. Wenn ihr unseren Podcast gut findest, sprecht mit euren Chefs. Bei Interesse, kontaktiert uns per E-Mail: sponsoring@workingdraft.de.

Revision 341: Visual Studio Code

11. Juni 2018 | 1 Kommentar

Hans und Peter nutzen beide Visual Studio Code und geben ihre Tool-, Extension-, und Konfigurations-Tipps zum besten! Anlass waren die Veröffentlichung des Artikels Top JavaScript VSCode Extensions for Faster Development sowie vscodecandothat.com.

Schaunotizen

[00:00:08] Visual Studio Code
Hans und Peter nutzen beide früher Sublime Text und sind nun großteils auf Visual Studio Code umgestiegen. VS Code ist umfassend erweiterbar und konfigurierbar, also gibt es viel an Extensions und Geheimtipps zu verteilen. Neben eingebauten Features wie dem Debugger, dem Git-Support und der visuellen Anpassbarkeit (hier ein Bild von Peters Ton-in-Ton-Setup) gibt es eine Menge von Extensions zu besprechen:

Außerdem sprechen wir über das integrierte Terminal von VS Code und warum wir stattdessen Hyper und Terminator benutzen und warum damit unsere Benutzung der Desktop-Manager Divvy und Unity einhergeht.

[00:54:53] Keine Schaunotizen

Scrolling
Hans empfiehlt den Artikel Scroll to the future sowie die CSS-Features scroll-behavior und Scroll Snap Points.

Flattr this!

Revision 340: Glücksrad

28. Mai 2018 | 2 Kommentare

Mangels tagesaktueller Themen spielten wir in Person von Schepp, Peter, Hans und Stefan mal wieder eine Runde HTML5-Glücksrad.

[00:00:00] Glücksrad

[00:00:47] Drag & Drop
Von der Benutzung der nativen HTML5-D&D-Api ohne Library raten wir dringend ab, wenngleich Peter zur Zeit eine entsprechende React-Library sucht. Für seine Zwecke nicht brauchbar sind, aber trotzdem erwähnt wurden Draggable Dragula Filepond Interact.js und Sortable.
[00:08:30] Das Form-Element
Damit er selbst nichts zu diesem Thema erzählen muss, fordert Peter den Rest der Mannschaft zu Quick-Fire-Funfacts über Formulare auf. Und sie gehen ihm tatsächlich auf den Leim! Schepp informiert darüber, dass Submit-Buttons selbst Werte übermitteln (ihre value-Eigenschaft), Hans unterliegt einem kleinen Irrtum bzgl. Input-Types, Stefan findet einen Use Case für Fieldsets und Legend-Elemente. Am Ende versuchen wir noch zu klären, warum die TextSelection-Api bei Number nicht fluppt und betrauern zum wiederholten Male die schlechte Unterstützung für das inputmode-Attribut.
[00:20:24] Das Script-Element
Wir kommen über async und defer relativ schnell zu document.write(). Und dann ist der Weg nicht mehr weit zum 90s WebDev Meetup und einen faszinierenden Talk über Netscape Navigator 2.0. Früher war eben doch nicht alles besser!
[00:28:15] document.open()
Wir verwechseln erst mal alle document.open() mit window.open() und sinnieren ein wenig über die verloren gegangene Kulturtechnik des Popups. Mit der egentlichen Funktion wissen wir nicht viel anzufangen, allerdings hat Jake Archibald mal etwas lustiges damit zusammengehackt.
[00:34:50] Das tbody-Element
Gehört zusammen mit thead und tfoot zu den obskursten HTML-Elementen. Wir quatschen über Tabellenelemente allgemein, wobei Hans und Peter besonders intensiv debattieren, ob ein Datagrid-Element in den HTML-Standard gehören sollte (der IE4 konnte das sogar schon mal).
[00:50:16] Das beforeunload-Event
Wir sprechen über window.alert(), window.prompt() und window.confirm() sowie mögliche Use Cases für das Unload-Event. Je nachdem was man vorhat, ist man mit entweder der Beacon API oder Background Sync besser bedient. Wenn das alles nun bloß auch überall funktionieren würde …

Flattr this!

Revision 339: ReasonML

13. Mai 2018 | Kommentare deaktiviert für Revision 339: ReasonML

Als Gäste sind diesmal Nik Graf und Patrick Stapfer zu Gast. Nik ist den Zuhörern schon aus Sendungen zum Thema React und Serverless bekannt. Patrick ist zum ersten Mal richtig mit dabei.

Schaunotizen

[00:03:00] ReasonML
Unsere beiden Gäste Nik und Patrick erklären Hans, das ReasonML eine Meta Language basierend auf OCaml ist und gerade einigen Hype erfährt. Gerade im React Umfeld ist ReasonML gerade sehr sichtbar – React wurde ursprünglich mal in ReasonML implementiert. ReasonML wird zu JavaScript transpiliert. Die Verwendung mit Rollup und Webpack ermöglicht BuckleScript.

[00:57:17] Keine Schaunotizen

ReasonML für Beginner
Nik hat einige Video-Tutorials aufgenommen. Diese sind bei Egghead verfügbar.
ReasonML Discord Channel
Für jegliche Frage relevant und hilfreich: die ReasonMl Community.
ReasonConf
Vom 11. – 13. Mai fand die erste Reason Conference in Wien statt.

Flattr this!

Revision 338: Web Apps, PWAs und Offline in der Praxis

5. Mai 2018 | Kommentare deaktiviert für Revision 338: Web Apps, PWAs und Offline in der Praxis

Für diese Revision haben wir uns den Robin Mehner (@rmehner auf Twitter) eingeladen, der nicht nur (Mit-)Organisator verschiedener Berliner Meetups wie der BerlinJS oder der Up.front ist, sondern auch der Reject.JS-Konferenz (als es sie noch gab). Wir quatschten mit Robin über seine Erfahrungen und Learnings beim Bau von offline-fähigen Web Apps, über die Erwartungshaltung von Benutzern dieser Anwendungen und über die Service Worker Technologie und ihre Fallstricke im Speziellen.

Schaunotizen

[00:01:08] (Progressive) Web Apps
Im Verlauf unseres Gesprächs über den Bau und den Betrieb von Web-Apps, berührten wir folgende Punkte (not in order of appearance):

[01:04:16] Keine Schaunotizen

Nightly Build 2018
Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Ausgabe von Hans‘, Anselms, Sebastians und Davids After-Work-Konferenz im Herbst in Köln-Ehrenfeld. Diesmal aber in einer neuen Location. Thema ist „Die Zukunft des Arbeitens“.

Flattr this!

Revision 337: DevOps

26. April 2018 | Kommentare deaktiviert für Revision 337: DevOps

Wir hatten mal wieder Frederic Hemberger (Web, Twitter) zu Gast, mit dem wir uns über das neueste aus der DevOps-Welt austauschten.

Schaunotizen

[00:01:12] DevOps
Wir quatschen über DevOps und tauschen Erfahrungen mit diverse Tools aus (bzw. stellen im Falle von Peter allerlei naive Fragen).

[00:49:58] Keine Schaunotizen

Wildcard TLS-Zertifikate bei Let’s Encrypt
Es gibt einiges neues bei Let’s Encrypt, nicht nur (aber auch) Wildcard-Zertifikate.
Git’s Hidden Feature: Notes
Eines der zahllosen Git-Features, die nicht jeder kennt.
gitleaks
Durchsucht die gesamte History eine Git-Repositories nach versehentlich eingecheckten privaten Schlüssen und mehr.

Flattr this!

Revision 336: DSGVO

13. April 2018 | 3 Kommentare

Für alle Entwickler, die mit personenbezogenen Daten arbeiten ist der 25. Mai 2018 ein spezielles Datum. Eine Richtlinie der EU, welche aktuell in vielen Firmen kurz vor Frist behandelt werden muss, erhält an diesem Tag ohne Wenn und Aber ihre Wirksamkeit: die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO oder englisch GDPR (General Data Protection Regulation).

Da dieses Thema so präsent ist, haben wir uns drei Experten zum Thema eingeladen:

Schaunotizen

[00:03:40] DSGVO
Die Datenschutzgrundverordnung birgt einige Herausforderungen für Entwickler und IT Projektarbeiter. Wir beleuchten diese und unterhalten uns über UX-Herausforderungen wie das Cookie-Overlay und Doppel-Opt-In, sowie das Löschen von nutzerspezifischen Daten in komplexen Systemen, die Behandlung von Cookies, LocalStorage und anderen Client-seitigen Speichermöglichkeiten.
Es stellt sich heraus, dass das alles ganz schön komplex ist und die Gesetzgebung noch nicht eindeutig: Es fehlt die Auslegung der Judikative, die in den nächsten Jahren Klarheit schaffen wird.

[01:24:00] Keine Schaunotizen

Workshop
Die Gäste organisieren einen weiteren Workshop im Umfeld der Beyond Tellerrand Konferenz in Düsseldorf. Dieser findet am 9. Mai 2018 statt. Für alle Interessierten: Es gibt noch Tickets.

Flattr this!

Revision 335: EME? CDM? DRM? CENC? IDK!

13. April 2018 | 2 Kommentare

Anselm, Hans und Rodney lassen sich von Sebastian Golasch alles rund um DRM (Digital Rights Management, auch Dumb Restrictions Mania) erklären. Sebastian wollte eigentlich nur Netflix in Kodi zum Laufen bringen. Wir stellen wieder einmal fest: Kaninchenlöcher können ganz schön tief sein…

Schaunotizen

[00:02:00] Web Video DRM
Ein epischer Monolog, gelegentlich unterbrochen von Fragen und Halbwissen, entfaltet sich, im Zuge dessen folgende Stichworte eine Rolle spielen:

Flattr this!

Revision 334: Typographie im Web

1. April 2018 | Kommentare deaktiviert für Revision 334: Typographie im Web

Nachdem sich kurzfristig krankheitsbedingt eine kleine Moderatoren-Knappheit eingestellt hat, konnten wir glücklicherweise einen tollen Gast für die Sendung gewinnen:
Oliver Schöndorfer (Twitter), seines Zeichens Designer und Typographie-Liebhaber erklärt uns den aktuellen Horizont der Web-Typographie.

Schaunotizen

[00:08:33] Web-Typographie
Die Verwendung von Schriftarten auf Webseiten, die über die Standart-Schriften hinaus geht, ist sehr weit verbreitet. Oliver erklärt uns, wie man die Schriften aus Design-Perspektive richtig verwendet und was dabei zu beachten ist. Auch die technische Seite beleuchten wir.
Hier einige weiterführende Links zum Thema:

[00:51:50] Variable Fonts
Ein Thema das uns in der Zukunft im Bezug auf Webfonts sicher noch stark beschäftigen wird sind Variable Fonts. Diese variablen Schriften bieten unglaublich viele Möglichkeiten um Schriftschnitte einer einzigen Schriftart performant ins Web zu bringen.

Keine Schaunotizen

Flattr this!

Revision 333: Webcompat und Open Source Arbeit

30. März 2018 | Kommentare deaktiviert für Revision 333: Webcompat und Open Source Arbeit

Zur Revision 333 haben wir uns Ola Gasidlo eingeladen und über Themen gesprochen, die sie bewegen. Ola arbeitet bei Mozilla vor allem am Projekt Webcompat, das auf der Website als „Bug reporting for the internet“ beschrieben wird.

Schaunotizen

[00:00:30] Webcompat
Ola erklärt uns, was es mit Webcompat auf sich hat und wie sie versucht mit ihrer Arbeit gemeinsam mit ihren Kollegen dazu beizutragen, das Internet als Ganzes zu verbessern. Die Platform Webcompat funktioniert wie ein Bugtracker für das gesamte Web. Webcompat macht es für Entwicklerinnen und Entwickler und andere „Webworker“ einfach Bugs, die in Browsern oder auf Webseiten auffallen, zu reporten. Die Experten des Teams kümmern sich dann um die Nachbearbeitung und das Nachhalten des Bugs bei den entsprechenden Unternehmen. Wie genau das funktioniert wissen nun spätestens nach dem Interview alle Zuhörenden.
[00:14:35] Open Source Arbeit
Durch ihre Arbeit an einem vergangenen Projekt ist Ola im Open Source Bereich sehr aktiv. Wir unterhalten uns darüber, wie man zu Open Source Projekten kommt, welche Verantwortung dies mit sich bringt, über ihre Arbeit mit der Community und vieles mehr. Für alle Interessierten gibt es die Open Tech School, Your First PR und den Open Source Friday. Für die Open Tech School in Dortmund ist Madeleine eine Ansprechpartnerin.

Flattr this!

Revision 332: Die V8 JavaScript Engine

26. März 2018 | 1 Kommentar

Diese Revision hatten wir Benedikt Meurer (Web, Twitter, Github), seines Zeichens Tech Lead bei V8, zu Gast.

Schaunotizen

[00:00:55] Die V8 JavaScript Engine
Benedikt erzählt uns, was sich in V8 seit Revision 8 und der Einführung von Crankshaft getan hat. Eigentlich ist kein Stein auf dem anderen geblieben. Nach einem kleinen Überblick über optimierende Compiler allgemein und JS-JITs in Chrome klärt uns Benedikt über die zahlreichen Limitierungen von Crankshaft auf. Diese spielen im aktuellen Chrome mit Ignition als Bytecode-Generator und TurboFan als Crankshaft-Ersatz keine Rolle mehr. Jenseits Chrome-spezifischer Details sprechen wir über Array-Subclassing (sollte man sein lassen), die Zahl 11 (in Spinal Tap und im Aufzug) und Micro-Benchmarks vs. Real-World-Workloads. Als wichtigste Performance-Best-Practices kristallisieren sich Captain-Obvious-Erkenntnisse wie „Ideomatic JS schreiben“ und „Objekte monomorph halten“ heraus. Gegen Ende sprechen wie über die Performance-Charakteristika von neue ES-Datenstrukturen, Modulen, Workersn, const und modernen ES-Standards allgemein und kommen auch auf die Top 3 Performance-Irrtümer zu sprechen.

Flattr this!