Auf der Reise durch Frontend-Framework-Mordor sehen sich die Gefährten des Teams Working Draft unversehens dem Aurelia-Framework gegenüber. Aber keine Angst: die heldenhafte Katharina Bähr (Blog, Twitter) ist dabei und beantwortet jede Frage, die Schepp, Hans und Peter zu Aurelia haben.

Schaunotizen

[00:01:02] Aurelia
Katharina ist Webentwicklerin bei Zühlke und berichtet von ihren Einsatzerfahrungen mit Aurelia. Aurelia ist ein OpenSource-Projekt (MIT-Lizenz) aus der Feder des ehemaligen Angular-Entwicklers Rob Eisenberg bzw. seiner Firma Blue Spire. Aurelia ist ein modulares Frontend-JavaScript-Framework und setzt auf moderne Webstandards statt Neuerfindungen. So kommt anstelle von Eigenbau-JS-Dialekten ES6 zum Einsatz und Web Components finden ebenfalls Verwendung (aktuelle Typinformationen für TypeScript gibt es natürlich trotzdem). Das Framework folgt dem Convention-Over-Configuration-Paradigma und enthält so ziemlich alle Features, die man von einem Frontend-Framework erwarten würde (Data Binding usw.), einzig Server-Side-Rendering fehlt noch. Des weiteren sprechen wir über die Aurelia-Community, speziell im deutschsprachigen Raum, Aurelia-Plugins (u.A. für jQuery, KendoUI, Electron, Cordova) vergleichen Aurelia mit Ember, React, Angular und Konsorten und sprechen am Ende über geplante Features und Katharinas Wunschzettel für die nächsten Versionen.

[00:54:35] Keine Schaunotizen

How I converted my React app to VanillaJS (and whether or not it was a terrible idea)
Erhellende kleine Reise durch das Innenleben von Frontend-Webapps.
Hyper – HTML/CSS/JS Terminal
Na, wie lange haltet ihr das Video auf der Startseite aus, ehe ihr auf den Download-Button drücken müsst?
Videos vom JS Kongress 2016
Youtube-Playlist mit vielen ca. 25 Minuten kurzen Talks.