Hans und Peter hatten keine Themen, also plauderten sie ein wenig über die diversen Hacks, die sie in ihren langen und ruhmreichen Frontendler-Karrieren so auf die Browser-Welt losgelassen haben.

Schaunotizen

[00:00:09] Hack the Planet

Angestoßen durch lave, eine Art JSON für ganz harte (und wohl eine Ergänzung zum Structured clone algorithm), pflügen Hans und Peter durch ihr Hack-Archiv. Angefangen bei klassischen CSS-Hacks über Conditional Comments und dem hasLayout-Allheilmittel zoom: 1 geht es recht bald zum Thema Clearfix und seinen divseren Permutationen im Wandel der Zeit (Hans schwört auf overflow: hidden). Peters Lieblings-CSS-Hack bleibt hingegen .wichtig, .egal:not(.egal){}. In Folge betreten wir das Feld der HTML-Hacks, spekulieren über Details im head– sowie über Anwendungsfälle des noscript-Elements. Da data-Attribute letztlich auch nur die Großzügigkeit des HTML-Parsers ausnutzen, sortieren wir diese (speziell ohne data-Präfix) auch in der Hack-Rubrik ein. Wir beenden das Thema mit Erzählungen aus der React-Hackerei, erwähnen neben dem Universal-Schlangenöl setTimeout(fn, 0) auch das modernere setImmediate(fn) und hören auf, bevor wir auf noch schrägere Hacks als Peters Funktionsverasynchronisierungslibrary zu sprechen kommen.

[00:43:30] Keine Schaunotizen

tbranyen/diffhtml: Easily swap out markup with an intelligent virtual dom
Für alle, denen React zu High-Level ist.