Kurz vor Weihnachten plauderten Rodney und Peter über den neuesten CSS-Präprozessor (den niemand benutzen sollte) und statische Webseiten.

Schaunotizen

[00:00:24] Myth
Myth ist ein CSS-Präprozessor, der sich als CSS-Polyfill verkauft, dabei aber den Verkaufs-Part wesentlich besser macht als den Polyfill-Part. Rodney macht eins der Probleme darin aus, dass man nicht mehr erkennen kann, ob CSS/Myth-Code vom Browser oder vom Präprozessor verarbeitet wird. Das ist besonders problematisch, da Myth z.B. Variablen nur in der Syntax dem Standard nachempfindet und nicht die Kaskade berücksichtigt (siehe auch). Das wiederum verhindert, dass man die richtigen CSS-Vars überhaupt nutzt. Die sind ggf. sehr nutzenswert, auch wenn Rodney in den aktuellen Browsern noch einige Bugs ausfindig gemacht hat. Die Zusamenfasung (hier aus Rodneys Feder in lang): Myth sollte man dringend ignorieren und keinesfalls benutzen.
[00:35:05] Goodbye WordPress: 2014 Will Be the Year of Flat-File CMSes — Type & Grids
Jeremiah Shoaf lässt einen Abgesang auf fette CMS vom Stapel, in den Rodney und Peter eingeschränkt einstimmen. Peters hatte in der Vergangenheit PHP-Monstren wie WordPress und ModX im Einsatz und will aus Performance-, Sicherheits- und Genervtheitsgründen schleunigst zurück zu einer statischen Seite. Rodneys Seite besteht schon aus einem Kirby-ähnlichem Eigenbau-Produkt, während sein Blog noch Serendipity nutzt. Das große Problem für das Statische-Seiten-Jahr 2014 machen wir darin aus, Nicht-Nerds das Konzept zu verkaufen …

[00:45:32] Keine Schaunotizen

addyosmani/es6-tools
Echte JS-Hipster benutzen schon ES6 bevor es Standard ist.
SpinKit
Was früher das Ajax-Gif war macht man heute mit CSS.
How Do Users Really Hold Mobile Devices?
Interessante Erkenntnisse.
Lea Verou: CSS in the 4th Dimension
Leicht bekömmlicher Rundumschlag zum Thema Animationen und Transitions.
generator-init
Ein Yeoman-Generator für INIT.